Frühbucher-Bonus für langfristige Nachhilfe bei Bestellung bis 23.2.24 sichern. Mehr Infos >>

Die Einführung der Zentralmatura hatte den Vorteil, dass der Stoff für alle Schüler standardisiert wurde. Das bedeutet, dass auch in der Nachhilfe noch zielgerichteter gearbeitet werden kann! Mit einem privaten Nachhilfelehrer der mobilen nachhilfe bereitet sich Ihr Kind optimal auf die Zentralmatura vor – ohne Zittern und Bangen!

Konzentrierte Vorbereitung auf die Zentralmatura 2023/24

Die Daten für die Zentralmatura 2023/24 stehen bereits fest:

 

Deutsch02.05.2024
Mathematik07.05.2024
Englisch08.05.2024
Französisch13.05.2024
Italienisch14.05.2024
Spanisch15.05.2024
Latein16.05.2024

 

Für jedes dieser Fächer bieten wir gezielten Privatunterricht bei Ihnen zu Hause an – sowohl für die Vorwissenschaftliche Arbeit, die schriftliche und mündliche Prüfung als auch, falls notwendig, die Kompensationsprüfung.

 

  • 10 – 20 Termine à 90 Minuten
  • 1 – 2 Termine / Woche
  • Längerfristige Betreuung über mehrere Monate
  • Gezielte Vorbereitung auf die Zentralmatura
  • Intensivkurse in den Sommerferien möglich
  • Ab 59,90 Euro / Termin

In bester Gesellschaft

Positive Feedbacks zur Zentralmatura-Nachhilfe

 

Familie H.: „Ausgezeichnete Nachhilfelehrerin – fachlich und didaktisch sehr gut, außerdem super informiert über die Anforderungen der Mathe-Matura.“

 

M.O.: „Ich möchte mich bedanken für die sehr professionelle Betreuung von Ihrem Mitarbeiter für meinen Sohn. Er hat die Mathe-Matura mit einem 1-er bestanden!”
Mehr Bewertungen der mobilen nachhilfe >

Flexible oder geblockte Vorbereitung auf die Matura

Je nach Antrittsdatum und vorausschauender Planung sind unterschiedliche Betreuungsformen durch die mobile nachhilfe möglich. Schüler, die zum regulären Termin antreten, buchen häufig die mittelfristige Nachhilfe oder langfristige Lernbetreuung mit 10 bis 20 Terminen über einen längeren Zeitraum verteilt.
 

Falls Schüler zum Nebentermin antreten, nutzen sie diese Flexibilität häufig, um geblockt und intensiv für die Matura zu lernen – z. B. in unseren Intensivkursen mit täglichem Privatunterricht zu Hause. Natürlich macht es Sinn, schon während des 8. Schuljahres Wissenslücken zu schließen und Verständnisprobleme zu beseitigen!

  • Intensiver Privatunterricht zu Hause
  • Gezielte Vorbereitung auf die Zentralmatura
  • Hochqualifizierte, motivierte Nachhilfelehrer
  • Verschiedene Betreuungsformen möglich
  • Hohe Erfolgsquoten durch optimale Vorbereitung


Möchten Sie Ihren Nachwuchs bestmöglich auf die Zentralmatura vorbereiten? Kontaktieren Sie die mobile nachhilfe jetzt unverbindlich und kostenlos für die verschiedenen Lernmöglichkeiten und sichern Sie sich die Preisübersicht über unsere 7 Nachhilfe-Pakete!


Zentralmatura-Nachhilfe anfragen >

Wissenswertes zur Zentralmatura

Die – nun nicht mehr ganz so neue – Zentralmatura: Lange wurde sie gefürchtet, und niemand wusste so recht, was da auf einen zukommen würde. Doch seit dem Schuljahr 2015/2016 ist diese nun flächendeckend in Österreichs allgemeinbildenden höheren Schulen eingeführt. Vielen ist allerdings nach wie vor nicht völlig klar, wie die Zentralmatura genau abläuft und was die zentralen Punkte dieser Art von Reifeprüfung sind. Eigentlich ist es aber gar nicht so schwer und kompliziert! In diesem Artikel versuchen wir zu erklären, wie genau alles abläuft und welche Punkte besonders zu beachten sind.


In erster Linie wurde das neue System der Zentralmatura eingeführt, um optimale Fairness und Objektivität zu gewährleisten. Dies hat nicht nur eine allgemeine Qualitätssteigerung und -sicherung zur Folge, sondern bietet auch gleiche Bedingungen für alle Maturanten und Maturantinnen. Außerdem ist durch die Standardisierung automatisch eine leichtere Vergleichbarkeit der Abschlüsse für die weitere Bildungs- und Berufslaufbahn gegeben.

 

Die Zentralmatura besteht aus einem 3-Säulenmodell

Dieses setzt sich wie folgt zusammen:

1. Säule: Vorwissenschaftliche Arbeit, Präsentation und Diskussion
2. Säule: Klausurprüfung – schriftliche Prüfung
3. Mündliche Prüfung  

 

 

Zentralmatura-3-Säulenmodell

 

Dieses Modell ist modular aufgebaut. Das bedeutet, dass, wenn der Schüler in der 1. oder 2. Säule eine negative Leistung erbringt, er trotzdem in der 3. Säule – der mündlichen Prüfung – antreten kann. Sollte die Vorwissenschaftliche Arbeit negativ sein, muss ein neues Thema gefunden und eine neue Arbeit verfasst werden. Im Falle einer negativen Leistung bei einer schriftlichen Prüfung gibt es die Möglichkeit, eine mündliche Kompensationsprüfung in dem gleichen Prüfungsfach abzuhalten. Die Kompensationsprüfung findet an einem gesonderten Prüfungstermin statt.


1. Säule: Vorwissenschaftliche Arbeit (VWA)

Der Schüler muss eine schriftliche Arbeit zu einem selbstgewählten Thema verfassen. Dieses muss im ersten Semester der 7. Klasse festgelegt und im zweiten Semester der 8. Klasse abgegeben werden. Die Arbeit müssen die Schüler in weiterer Folge vor einer Prüfungskommission präsentieren und eine anschließende Diskussion darüber führen. Ziele der VWA sind vor allem das selbstständige Erarbeiten eines angemessenen Themas, hierbei soll mit diversen Quellen und vorwissenschaftlichen Methoden gearbeitet werden. Der Schüler muss im Stande sein, folgerichtige und eigene Schlussfolgerungen ziehen zu können, wobei vor allem logisches und kritisches Denken gefragt sind. Sollte die VWA negativ beurteilt werden, muss diese mit einer anderen Themenstellung erneut verfasst werden.

 

2. Säule: Klausurprüfung – schriftliche Prüfungen

Der Schüler kann entweder 3 oder 4 schriftliche Prüfungen absolvieren, je nachdem, in welchem Fach er antreten möchte. Jeder Schüler muss in Deutsch, Mathematik und einer lebenden Fremdsprache (Englisch, Französisch, Spanisch, Italientisch) schriftlich antreten. In diesen Fächern gibt es standardisierte Aufgabenstellungen. Sollte in einem weiteren Fach maturiert werden, so sind diese Prüfungen nicht standardisiert. Bei negativen Prüfungen besteht die Möglichkeit, die Note durch eine mündliche Kompensationsprüfung auszubessern. Auf die Kompensationsprüfung kann allerdings auch verzichtet werden um direkt beim nächsten schriftlichen Termin anzutreten. Es besteht auch die Möglichkeit Kompensationsprüfungen an den dafür vorgesehenen Prüfungsterminen zu wiederholen.

 

3. Säule: Mündliche Prüfungen

Hierbei soll vor allem den Interessen der Schüler, sowie dem Schwerpunkt der Schule nachgegangen werden. Je nach Absolvierung der schriftlichen Prüfungen (4 oder 3) werden 2 oder 3 mündliche Prüfungen, in den vom Schüler gewählten Fächern abgehalten. Das wird also Ihre Kinder bei der Zentralmatura erwarten. Sicher eine große Herausforderung, doch mit der richtigen Unterstützung absolut kein Problem und mit Sicherheit zu bewältigen. Sollte Ihr Sohn oder Ihre Tochter also noch Hilfe beim Lernen oder der Vorbereitung für die Matura brauchen, können wir Ihnen gerne dabei helfen, eine passende Unterstützung zu finden. Wir von der „mobilen nachhilfe“ bieten spezielle Vorbereitungskurse für die Zentralmatura an und unterstützen Ihre Kinder beim Lernen auf dem Weg zur Reifeprüfung.

5 Tipps zum Lernen für die Zentralmatura

1. Mach dir einen Lern- und Übungsplan
 

Mit der vorwissenschaftlichen Arbeit und der Vorbereitung auf 3 oder 4 schriftliche und 2 oder 3 mündliche Prüfungen ist für die Zentralmatura wirklich viel zu tun. Damit du nicht den Überblick verlierst, solltest du dir einen Lernplan machen (und dich auch daran halten). ;) Liste dazu alle Fächer, für die du lernen musst, nach ihrer Priorität auf und schreibe dazu, was genau du für diese Fächer bis zur Zentralmatura lernen oder tun musst.

Wenn du ungefähr abschätzen kannst, wie lange du insgesamt zum Lesen, Lernen und Üben brauchst, dann verteile den Stoff auf fixe Zeitblöcke in deinem Kalender. Dafür kannst du z. B. den kostenlosen Google-Kalender oder eine Vorlage aus dem Internet verwenden. Zu diesen Lernzeiten sollten übrigens Smartphone, Facebook etc. ausgeblendet werden, damit du dich zu 100 % aufs Lernen konzentrieren kannst. Vergiss nicht, auch Freizeit, Sport und Unterhaltung einzuplanen, um ausgeglichen und fit zu bleiben!
 

2. Achte auf genügend Pausen und gesunde Ernährung
 

Stress entsteht, wenn wir nicht die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung finden. Um uns zu entspannen, müssen wir regelmäßig Pausen machen, genügend schlafen und uns bewegen. Auch gesunde Ernährung spielt eine große Rolle für unser Wohlbefinden und unsere Leistungsfähigkeit. Dein Gehirn braucht Sauerstoff, Nährstoffe und genügend Zeit, um das Gelernte zu verarbeiten.

Vernachlässigst du das in der Zeit vor Prüfungen oder beim Lernen für die Zentralmatura, wird es sich negativ bemerkbar machen: Du bist weniger konzentriert, kannst Informationen nicht so gut behalten und brauchst länger, um den Stoff zu verinnerlichen. Außerdem solltest du deinen persönlichen Biorhythmus beachten: Manche lernen frühmorgens besser, andere vormittags oder spätabends!


3. Finde heraus, welche Lerntechnik zu dir passt
 

In unserem Blog haben wir schon 9 effektive Lerntechniken, die wirklich funktionieren, vorgestellt – es gibt aber noch viele weitere. Wenn du noch nicht weißt, welche Lerntechniken am besten zu dir und deinem persönlichen Lerntyp passen, dann solltest du es spätestens jetzt herausfinden. Dieses Wissen hilft dir auch später beim Studium oder in der Weiterbildung!

Bei der Zentralmatura gibt es z. B. Textsorten in Deutsch und Beispiele in Mathematik zu bearbeiten. Vielleicht möchtest du für jedes Fach eine andere Lerntechnik anwenden? Probiere doch mal Mindmapping, die Orte-Methode oder Audio-Aufnahmen aus!

 

4. Lerne mit anderen Schülern zusammen
 

Das Gute an der Zentralmatura ist, dass du sie nicht alleine machen musst: Bilde Lerngruppen mit deinen Freunden aus der Klasse. Trefft euch regelmäßig zum Lernen, helft einander weiter und fragt euch gegenseitig ab. Gemeinsam macht es mehr Spaß und geht schneller!

Fragestellungen, für die ihr auch gemeinsam keine Lösung findet, könnt ihr markieren und sammeln. Diese Sammlung könnt ihr dann mit einem Lehrer, einem Elternteil oder einem Nachhilfelehrer durchgehen und die Ergebnisse wiederum mit eurer Lerngruppe teilen.

 

5. Hol dir einen Profi an Bord!
 

Wenn du merkst, dass es in einem Fach oder einem bestimmten Stoffgebiet wirklich hapert, dann hol dir lieber früher als später professionelle Hilfe ins Haus. Es ist besser, jetzt ein paar Stunden Unterstützung in Anspruch zu nehmen, als einen Fünfer zu kassieren und den ganzen Sommer vor einer Nachprüfung zu zittern.

Ein privater Nachhilfelehrer, der zu dir nach Hause kommt oder mit dir Online lernt und dir Privatunterricht gibt, kann individuell auf dich eingehen, deine Fragen gezielt beantworten und dir zeigen, wie man konzentriert und wirklich effizient lernt. Er oder sie wird schnell sehen, wo du noch Wissenslücken hast und wie du diese schließen kannst. Die Privatlehrer der mobilen nachhilfe helfen dir außerdem bei der vorwissenschaftlichen Arbeit und simulieren mit dir die schriftlichen und mündlichen Prüfungen!

Wenn du Unterstützung für eine gezielte Maturavorbereitung brauchst, sprich mit deinen Eltern und kommt gerne auf uns zu.

Private Nachhilfe anfragen >

 

Nachhilfe-Hotline: 0650 / 566 1 566


Telefonische Beratung:
Mo - Fr von 14 - 16 Uhr


Ausnahmen:
Do, 7.3. 17 - 19 Uhr
Fr, 8.3. 11 - 13 Uhr
Do, 14.3. 17 - 19 Uhr

mobile nachhilfe hat 4,55 von 5 Sternen 969 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Immer informiert mit unserem Newsletter

  • Jetzt Preisübersicht downloaden
  • und Aktionen & Rabatte
  • per E-Mail erhalten!