Brainfood tut gut – so gelingt ein guter Schulstart bestimmt!

Brainfood tut gut – so gelingt ein guter Schulstart bestimmt!

Manch ein Start ist schwer, besonders der Schulstart nach den langen großen Sommerferien. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie schwer es war, wieder früh aufzustehen, sich wieder in der Schule zu konzentrieren, geschweige denn wieder mit dem Lernen zu beginnen.

Kraftakt fürs Gehirn

In der Schule wird das Gehirn ohne lange Ruhepausen beansprucht, daheim geht es dann weiter. Das kostet viel Kraft, man fühlt sich ausgelaugt und hat das Gefühl, man kann sich gar nicht mehr konzentrieren. Oft hat man dieses Gefühl schon Anfang der Woche. Die Folge davon ist meist, dass man zu zuckerreichen Lebensmitteln greift. Zucker liefert uns zwar schnelle Energie, aber genauso schnell verschwindet sie auch wieder.

Durch die richtige Ernährung lassen sich aber Konzentrations- und Leistungsfähigkeit steigern. Lebensmittel, in denen viele Nährstoffe stecken – wie Kohlenhydrate, Omega-3-Fettsäuren, B-Vitamine und verschiedene Mineralstoffe –, nennt man Brainfood. Mit gutem Grund, denn diese Lebensmittel können die geistige Fitness langfristig fördern.

Gehirnnahrung pur!

Kohlenhydrate bringen dem Gehirn einen Energiekick. Packen Sie Ihrem Kind ein Vollkornweckerl als Jause ein. Vollkorngetreide wird vom Körper langsam verdaut und garantiert lange Energie. Aber Achtung, Schwarzbrot ist kein Vollkornbrot! Es muss auf der Inhaltsliste Vollkorn stehen, damit es auch Vollkorn ist.

Omega-3-Fettsäuren (in fettreichen Fischen wie Lachs, Makrele oder Hering, Nüssen und pflanzlichen Ölen) sind nicht nur für eine gesunde Gehirnentwicklung wichtig, sondern fördern auch die Konzentration.

B-Vitamine und Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Phosphor fördern die Gehirnleistung. B-Vitamine sind wahre Energiespender und in Vollkorngetreide, Bananen, Avocados, Sonnenblumenkernen und Milch(-produkten) zu finden.

Mineralstoffe sind sowohl in tierischen als auch pflanzlichen Lebensmitteln zu finden; besonders viele in Rindfleisch, Gemüse, Getreideprodukten, Kartoffeln und Milch(-produkten).

Die Top 5 Brainfood-Snacks

Superfood Banane Superfood Walnüsse null null Superfood Schokolade
  • Bananen liefern nicht nur Energie sondern auch Kalium, Magnesium und Vitamin B6. Zudem fördern sie die Produktion von Serotonin, unserem Wohlfühlhormon. Eine Banane, aber auch jedes anderes Obst und Gemüse, eignet sich wunderbar als Snack zwischendurch – ob in der Schule oder zu Hause.
  • Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren und daher ein idealer konzentrationsfördernder Snack (jeden Tag max. 1 Handvoll). Alle anderen Nüsse – oder auch Studentenfutter – sind ebenfalls als kleiner Snack zwischendurch geeignet.
  • Avocados machen fit und spenden Energie. Sie liefern ebenfalls wertvolle Fettsäuren, Vitamin B6, Kalium und Magnesium. Am Nachmittag mit etwas Hüttenkäse serviert oder in der Schule im Weckerl sorgen sie für eine Extraportion Energie. Insbesondere gute Fette mit ausreichend Omega-3-Fettsäuren kurbeln das Gehirn an, da sich dadurch die Nervenzellen besser vernetzen und so die Denkleistung steigt.
  • Hafer ist ein wahres Super-Getreide. Es enthält wertvolle Fettsäuren, Magnesium, Eisen und Zink. Vollkornhaferflocken mit Banane, Nüssen und Joghurt sind in der Früh schnell zubereitet und ein echter Energiebooster. Auch andere Vollkornprodukte bringen lang anhaltende Energie.
  • Bitterschokolade hat aufgrund des Koffeingehaltes eine konzentrationsfördernde Wirkung. Zudem erhöhen sich Serotonin- und Endorphinspiegel, und somit verbessert sich auch unser Gemütszustand.

Wasser marsch!

null

Eine unzureichende Zufuhr von Flüssigkeit kann nicht nur zu Kopfschmerzen, sondern auch zu Konzentrationsproblemen führen. Geben Sie Ihrem Kind immer etwas zum Trinken mit, am besten Wasser, ungesüßte Früchte- bzw. Kräutertees oder stark verdünnte 100%-ige Fruchtsäfte (3:1). Limonaden eignen sich nicht, da sie sehr viel Zucker enthalten.

Beim obilgatorischen Nachmittagstief sind Schokolade, Gummibärchen & Co keine gute Wahl, geben Sie Ihrem Kind lieber oben genannte Lebensmittel. Die bringen einen nachhaltigen Energieschub und helfen dem Gehirn wieder auf die Sprünge. Siehe Tipp.

 


Die Autorin:
Tina Ganser, MSc. - Selbständige Ernährungswissenschafterin

Tina Ganser

Tina Ganser hat ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Neben ihrer Tätigkeit in der Gesundheitsförderung (Workshops für Schwangere/Stillende, Workshops in Schulen) ist sie auch leidenschaftliche Köchin und Autorin diverser Kochbücher. Zudem gibt sie Kochkurse und schreibt u.a. für das MERKUR friends Magazin.

Website: www.tinaganser.at
Blog: delicaticious.wordpress.com
Instagram: https://www.instagram.com/delicaticious

Immer informiert mit unserem Newsletter

  • Jetzt Preisübersicht downloaden
  • und Aktionen & Rabatte
  • per E-Mail erhalten!